Blau-Schwingel
Festuca cinerea

Poaceae, Süßgräser
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Der Blau-Schwingel gehört mit seinen wintergrünen, feinen, strahlenartigen, graublauen bis blaugrünen Blättern zu den wichtisten Ziergräsern. Die halbkugelförmigen Blatthorste erreichen nur 20 cm Höhe. Die 35 cm hohen Blütenrispen sind ebenfalls blaugrün, sie erscheinen von Juni bis Juli. Die daraus entstehenden Fruchtrispen sind hellbraun gefärbt und ebenfalls recht zierend. Diese Staude gedeiht nur an warmen, sonnigen Plätzen gut und sollte möglichst einzeln gepflanzt werden. Am besten paßt sie in Steppenheiden, Kiesbeete und Steingärten, aber auch zur Trog- und Grabbepflanzung ist sie geeignet.
Heimat:    Frankreich (Provence) bis Nordwest-Italien.
Wuchs:    20 cm hohe, halbkugelförmige Blatthorste.
Blätter:    Wintergrün, strahlenartig abstehend, sehr schmal linealisch, zierend blaugrün bis graublau.
Blüten:   Von Juni bis Juli lockere, blaugrüne Rispen.
Früchte:   Hellbraune Fruchtrispen.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Trocken bis mäßig trocken, durchlässig, mager.
Verwendung:    Einzeln in Steingärten, Steppenheiden, Kiesbeeten, für Gräber, zur Trogbepflanzung.

Bild: Blau-Schwingel mit blühender Küchenschelle


Bild: Blau-Schwingel mit Fruchtständen



© Foto: Zeitlhöfler