Wiesen-Schafgarbe
Achillea millefolium

Asteraceae, Asterngewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Wiesen-Schafgarbe ist häufig zu finden auf nicht zu fetten Wiesen. Auffallend sind die weißen Blütendolden, die den ganzen Sommer lang blühen, und die sehr fein gefiederten Blätter. Diese Staude ist als Flächen- oder niedrige Begleitstaude gut geeignet zur Bepflanzung von sonnigen Beeten und Freiflächen und ist auch recht trittfest.
Heimat:    Europa bis Westasien
Wuchs:    Bodendeckend bis hortstartig, Blattschöpfe 25 cm hoch, Blütenstände aufrecht, bis 60 cm hoch.
Blätter:    Zwei- bis dreifach und sehr fein gefiedert.
Blüten:   Weiße Zungenblüten in dichten Dolden, Juni - September.
Standort: Warm, sonnig.
Boden:   Nährstoffreich, durchlässig, frisch bis mäßig trocken. Bevorzugt Lehmböden.
Verwendung:    Für Freiflächen und naturnahe Staudenrabatten, in kleinen Gruppen oder flächenäßig pflanzen.
Eigenschaften: Pionierpflanze, festigt offene Böden, Heilpflanze.

Wiesen-Schafgarbe


© Foto: Zeitlhöfler