Ochsenauge
Buphthalmum salicifolium

Asteraceae, Asterngewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Das Ochsenauge ähnelt mit seinen strahlenförmigen, endständigen Blütenköpfchen, dem horstartigen Wuchs und den lanzettlichen, ganzrandigen Blättern einer niedrigen Aster. Ein Kennzeichen dieser 50 cm hohen Staude ist die goldgelbe Farbe der Blüten, die praktisch den ganzen Sommer lang blühen (Juni - September). Die Ansprüche hinsichtlich Standort und Boden sind ebenfalls ähnlich wie bei den Astern.
Heimat:    Mittel- bis Südosteuropa.
Wuchs:    50 cm hohe, aufrechte, horstbildende Staude.
Blätter:    Stumpfgrün, ganzrandig, lanzettlich.
Blüten:   Von Juni bis September goldgelbe, endständige, strahlenförmige Blütenköpfchen.
Standort: Sonnig bis halbschattig.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, nahrhaft, kalkhaltig, gedeiht auch auf leicht sauren Böden.
Verwendung:    In kleinen Gruppen als niedrige Begleitstaude in Staudenrabatten, wiesenartigen Pflanzungen, an sonnigen Gehölzrändern, zur Böschungsbegrünung.

Ochsenauge, blühend


© Foto: Zeitlhöfler