Schlangenkopf, Natternkopf
Chelone obliqua

Scrophulariaceae, Braunwurzgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Diese 60 cm hohe, aufrechte, vieltriebige Staude hat ihren Namen von den rosafarbenen, schlangenkopfartigen Blüten. Diese sind recht auffällig und erscheinen von Juli bis September in endständigen Ähren. Sie sind auch als Schnittblumen gut verwendbar. Der Natternkopf gedeiht sowohl an feuchten Teich- und Bachrändern, als auch in Rabatten und vor und in lockeren Gehölzgruppen. Da er durch seine kurzen Ausläufer allmählich doch recht breit wird, sollte er nicht zu eng mit wuchsschwächeren Partnern kombiniert werden.
Heimat:    Nordamerika.
Wuchs:    60 cm hohe, vieltriebige, aufrechte Staude mit kurzen Ausläufern, wird allmählich recht breit.
Blätter:    Dunkelgrün, scharf gesägt, breit lanzettlich.
Blüten:   Von Juli bis September schlangenkopfartige, rosa Blüten in endständigen Ähren.
Standort: Sonnig bis halbschattig.
Boden:   Frische bis feuchte, nahrhafte Lehmböden.
Verwendung:    Am besten in kleinen Gruppen als Begleitstaude in Staudenrabatten, an Bach- und Teichrändern, zwischen und vor licht stehenden Gehölzen.
Eigenschaften:    Geeignet als Schnittblume, standfest.

Natternkopf, blühend


© Foto: Zeitlhöfler