Pfingst-Nelke
Dianthus-Gratianopolitanus-Hybr. ´Blaureif´

Caryophyllaceae, Nelkengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Pfingst-Nelken gehören mit ihren feinen, grasartigen, graugrünen Blättern und radförmigen, zartrosa bis dunkelroten Blüten zu den beliebtesten, polsterbildenden Stauden. Sie sind eine der wenigen Steingartenstauden, die noch im Juni blühen.
Sehr ähnlich sind die ca. 5 cm höheren Feder-Nelken (D.-Plumarius-Hybr.), deren gefüllte, duftende, weiße bis blutrote Blüten noch bis Juli blühen. Standort- und Bodenansprüche und Verwendung sind bei ihnen identisch.
Heimat der Ausgangsart:    Europa.
Wuchs:    Bildet dichte, bis 15 cm hohe Polster.
Blätter:    Wintergrün, graugrün, grasartig linealisch.
Blüten:   Radförmige Blüten mit leicht gezackten Rändern von Mai bis Juni. Blütenfarbe bei ´Blaureif´ lilarosa, bei anderen Sorten zartrosa bis dunkelrot, z.T. auch gefüllt.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, mineralisch, durchlässig, nicht sauer.
Verwendung:    In kleinen Gruppen für Trockenmauern und Steingärten, Ausspaarungen in Steintreppen und Wegen, zur Bepflanzung von Terrassen, Trögen, zur Dachbegrünung geeignet.

Pfingst-Nelke, lilarosa blühende Sorte


© Foto: Zeitlhöfler