Großblütiger Fingerhut
Digitalis grandiflora

Scrophulariaceae, Braunwurzgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Der Großblütige Fingerhut ist seltener in Gärten zu finden als der zweijährige Rote Fingerhut (Digitalis purpurea). Mit einer Endhöhe von 60 cm ist er zwar deutlich niedriger, dafür sind die aufrechten Blatthorste recht langlebig. Zierend sind vor allem die von Juni bis August erscheinenden, nickenden, hell ockergelben Blüten mit bräunlicher Innenseite. Diese sind zwar kleiner als beim Roten Fingerhut, aber zu vielblütigen, langen Trauben zusammengefaßt. Diese Staude ist vor allem in kleineren Gruppen gut verwendbar als Begleitstaude im halbschattigen Bereich von Gehölzrändern und Mauern, aber auch in sonnigen Rabatten.
Wuchs:    60 cm hohe, aufrechte Blatthorste mit Grundrosetten. Langlebiger als Digitalis purpurea.
Blätter:    Gesägt, länglich-lanzettlich, unten weich behaart.
Blüten:   Von Juni bis August nickende, hell ockergelbe Röhrenblüten mit bräunlicher Innenseite in einseitig gewendeten Trauben.
Standort: Sonnig bis halbschattig, wärmeliebend.
Boden:   Sauer bis leicht sauer, mäßig nahrhaft, frisch bis mäßig trocken.
Verwendung:    In kleinen Gruppen als Begleitstaude für Staudenrabatten, zur Zwischen- und Vorpflanzung von einzeln stehenden Gehölzen, zur Vorpflanzung von Ost-, Süd- und Westfassaden.

Digitalis grandiflora, blühend


© Foto: Zeitlhöfler