Purpursonnenhut
Echinacea purpurea

Asteraceae, Asterngewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Diese buschige, bis 80 cm hohe Staude ist nahe verwandt mit den echten, gelblühenden Sonnenhut-Arten (Rudbeckia sp.). Zierend sind vor allem die großen, strahlenförmigen Blütenköpfchen mit altrosa Zungenblüten und orangebraunen Röhrenblüten in der Mitte. Der Purpursonnenhut ist eine beliebte, lange blühende Begleit- oder niedrige Leitstaude für Staudenrabatten. Er wird auch gerne als Schnittblume verwendet.
Heimat:    Nordamerika.
Wuchs:    Buschige, bis 80 cm hohe Horste.
Blätter:    Derb, rauh, eiförmig bis lanzettlich. Relativ groß.
Blüten:   Strahlenförmige Blütenköpfchen mit orangebrauner Mitte. Zungenblüten bei der reinen Art altrosa, bei Sorten auch rahmweiß oder karminrot. Blütezeit: Juli bis September.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Frisch, nahrhaft, durchlässig.
Verwendung:    Als Leit- oder Begleitstaude, einzeln oder in kleinen Gruppen für Staudenrabatten.
Eigenschaften:    Recht dekorative Schnittblume. Standfest.

Purpur-Sonnenhut, davor: weiß blühende Prachtscharte


© Foto: Zeitlhöfler