Walzen-Wolfsmilch
Euphorbia myrsinites

Euphorbiaceae, Wolfsmilchgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Diese nur 25 cm hohe Wolfsmilch-Art ist aufgrund ihres niederliegenden, polsterförmigen Wuchses und der fleischigen, walzenförmigen Triebe leicht von anderen Arten zu unterscheiden. Typisch sind auch die wintergrünen, taubenblauen, spitz eiförmigen, relativ kurzen Blätter, die spiralig um den Trieb gestellt sind. Aufgrund dieses sukkulentenartigen Aussehens (vgl. Dickblattgewächse) ist die Art auch ohne Blüten recht attraktiv. Die lindgelben Blüten selbst erscheinen von Mai bis Juni in dichten Dolden. Diese sonnenhungrige, wärmeliebende Pflanze läßt sich in Einzelstellung oder kleineren Gruppen gut verwenden zur Bepflanzung von Mauerkronen, Steingärten und Trockenmauern.
Heimat:    Südeuropa bis Kleinasien.
Wuchs:    25 cm hohe Polsterstaude mit fleischigen, walzenförmigen, niederliegenden Trieben.
Blätter:    Wintergrün, taubenblau, spitz eiförmig, spiralig um die Triebe gestellt. Sehr zierend, fast sukkulent.
Blüten:   Lindgelb, in dichten Dolden von April bis Mai.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Trocken bis frisch, durchlässig, nicht sauer.
Verwendung:    Einzeln oder in kleinen Gruppen für Steingärten, zur Bepflanzung von Trockenmauern und Mauerkronen.
Unser Tipp:    Nach der Blüte wird ein Rückschnitt empfohlen. Dabei Vorsicht, die Pflanze enthält giftigen, z.T. hautreizenden Milchsaft.

Walzen-Wolfsmilch


© Foto: Zeitlhöfler