Rosablühende Erdbeere
Fragaria-Hybr. ´Pink Panda´

Rosaceae, Rosengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Rosablühende Erdbeere trägt ebenso wie die bekannte Garten-Erdbeere eßbare Früchte. Diese sind aber wesentlich kleiner und schmecken vor allem bei ungenügender Reife oft etwas fad. Die Sorte wird wegen ihrer auffälligen, rosa Schalenblüten vor allem als Zierpflanze verwendet. Die Blüten erscheinen oft in reichlicher Anzahl und blühen ausgesprochen lange (von Mai bis August). Da diese 15 cm hohe Staude durch Absenker rasch dichte Teppiche bildet, läßt sie sich auch gut zur flächenmäßigen Begrünung als Bodendecker verwenden, am besten zur Unter- und Vorpflanzung von Gehölzen. Auch zur Bepflanzung von Balkonkästen und Gräbern ist sie bestens geeignet. Als Rabatteneinfassung wirkt sie ebenfalls ganz gut.
Wuchs:    15 cm hohe, durch Absenker teppichbildende Staude.
Blätter:    Wintergrün, dreizählig, glänzend dunkelgrün, Blattrand seidig behaart.
Blüten:   Zierende, rosa Schalenblüten von Mai bis August.
Früchte:   Rote, mittelgroße Sammelnußfrüchte. Eßbar, in warmen, sonnigen Sommern recht aromatisch, sonst oft recht fad.
Standort: Halbschattig.
Boden:   Frische, nahrhafte, humose oder sandige Lehmböden.
Verwendung:    In größeren Gruppen oder flächenmäßig für Staudenrabatten, Gräber, Balkonkästen und zur Unter- und Vorpflanzung von lichten Gehölzgruppen. Aromatisches Wildobst.

Rosablühende Erdbeere, Blüten


© Foto: Zeitlhöfler