Mannsblut
Hypericum androsaemum

Hypericaceae, Johanniskrautgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Dieser halbimmergrüne Zwergstrauch zeichnet sich vor allem durch seine goldgelben Schalenblüten aus, die von Juni bis Ende August ununterbrochen blühen. Er kann als Solitärstrauch gut in sonnigen bis absonnigen Staudenrabatten verwendet werden. Interessant sind auch die lange haftenden, gerieben aromatisch duftenden Blätter.
Heimat:    West- und Südeuropa bis Türkei.
Blätter:    Eiförmig bis eirundlich, fast wintergrün, riechen zerrieben aromatisch.
Wuchs:   
Halbimmergrüner, aufrechter, 0,8 bis 1 m hoher Zwergstrauch.
Blätter:    Eiförmig bis eirundlich, fast wintergrün, riechen zerrieben aromatisch.
Blüten:   Von Juni bis Ende August goldgelbe Schalenblüten.
Standort: Sonnig bis absonnig.
Boden:   Anspruchslos, nicht zu trocken.
Verwendung:    Als Solitärstrauch für Staudenrabatten.

Mannsblut, blühend


© Foto: Zeitlhöfler