Savoyer Habichtskraut
Hieracium sabaudum

Asteraceae, Asterngewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Das Savoyer Habichtskraut hat mit den niedrigen Habichtskrautarten H. aurantiacum und H. pilosella nur die asternähnlichen Blütenköpfchen gemeinsam. Ansonsten gleicht es mit seinem aufrechten, horstigen, bis 100 cm hohen Wuchs eher einer gelb blühenden Aster. Diese Staude blüht recht lange von August bis Oktober. Sie ist nicht nur geeignet als Leitstaude für Staudenrabatten, sondern auch zur Unterpflanzung von lockeren Gehölzgruppen, wo sie auch im Halbschatten noch gut blüht. Auch für magere Freiflächen und Blumenwiesen wird sie gerne verwendet. Die Blüten werden auch gerne von Bienen besucht.
Heimat:    Einheimisch.
Wuchs:    Bis 100 cm hohe, aufrechte Horste. Fällt kaum auseinander.
Blätter:    Grob gesägt, an Stengeln gleichmäßig verteilt.
Blüten:   Gelbe Blütenköpfchen in Rispen von August bis Oktober.
Standort: Sonnig bis halbschattig bzw. absonnig, wärmeliebend.
Boden:   Trockene bis frische, humose Lehmböden. Gedeiht auch auf modrig-humosen Böden.
Verwendung:    Möglichst einzeln als Leitstaude für Staudenrabatten, Freiflächen, zur Unterpflanzung von einzelnen Gehölzen.
Eigenschaften:    Anspruchslos, verträgt Trockenheit, relativ standfest.

Savoyer Habichtskraut


© Foto: Zeitlhöfler