Gemeine Schleifenblume
Iberis sempervirens

Brassicaceae, Kreuzblütler
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Gemeine Schleifenblume ist ein robuster, immergrüner Zwergstrauch, der vor allem in Steingärten, Trockenmauern, an Wegen und als Grabschmuck gerne verwendet wird. Neben den weißen, von April bis Mai erscheinenden Blüten sind auch die derben, dunkelgrünen, zierlichen Blätter recht zierend. Auch als niedrige Begleitstaude im Vordergrund von Staudenrabatten und zur Trogbepflanzung ist diese Pflanze gut geeignet. Es existieren mehrere Sorten, die sich vor allem in Wuchshöhe und Blütezeit unterscheiden.
Heimat:    Südeuropa bis Kleinasien.
Wuchs:    Je nach Sorte 15 - 25 cm hoher, polsterförmiger, dichter Zwergstrauch.
Blätter:    Immergrün, dunkelgrün, derb, lanzettlich, recht zierlich. Blattschmuckpflanze.
Blüten:   Weiße, dichte Trugdolden aus sternförmigen Einzelblüten, von April bis Mai.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Trocken bis frisch, durchlässig, nicht sauer.
Verwendung:    Einzeln oder in kleinen Gruppen als niedrige Begleitstaude im Vordergrund von Staudenrabatten, für Steingärten, Trockenmauern, an Pflaster- und Plattenwegen, für Gräber, zur Trogbepflanzung.
Eigenschaften:    Verträgt Hitze, Trockenheit und Frost.
Unser Tipp:    Nach der Blüte wird ein Rückschnitt empfohlen.

Gemeine Schleifenblume


© Foto: Zeitlhöfler