Hohe Bart-Iris
Iris-Barbata-Elatior-Hybr.

Liliaceae, Liliengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Bart-Iris ist eine beliebte, häufig verwendete, horstartige Staude, die gerne als Begleitstaude in Staudenrabatten gepflanzt wird. Zierend sind neben den auffälligen Blüten mit aufwärtsgerichteten Dom- und bebarteten Hängeblättern auch die wintergrünen, graugrünen, schwertförmigen Blätter. Es existieren viele verschiedene Sorten, die in fast allen möglichen Farbtönen blühen außer rot. Manche Sorten blühen auch zwei- oder mehrfarbig. Sie werden nach der Wuchshöhe in drei Gruppen eingeteilt, wobei die Hohe Bart-iris mit 70 - 120 cm am höchsten wird. Die Mittlere Bart-Iris (I. Barbata-Media-Hybr.) wird nur 40 - 70 cm hoch, die Niedere Bart-Iris (I. Barbata-Nana-Hybr.) sogar nur 15 - 40 cm. Letztere kann auch in Steppenheiden, Steingärten und zur Dachbegrünung verwendet werden. Auch an trockenen Südhängen gedeiht die Bart-Iris noch recht gut.
Wuchs:    70 - 100 cm hohe, aufrechte Horste mit kriechendem Wurzelstock.
Blätter:    Wintergrün, schwertförmig, graugrün. Recht groß und zierend.
Blüten:   Groß, von Mai bis Juli, mit bebarteten Hänge- und aufrechten Domblättern. Blütenfarbe je nach Sorte sehr variabel, alle Farbtöne außer rot, auch zwei- oder mehrfarbig.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Trocken bis frisch, nahrhaft, durchlässig.
Verwendung:    In kleinen Gruppen als Begleitstaude für Staudenrabatten, an Südböschungen, vor Mauern. Beliebte Schnittblume.
Eigenschaften:    Recht anspruchslos, verträgt Trockenheit.

Hohe Bart-Iris, gelb und blau blühend
Hohe Bart-Iris, weiß und violett blühend


© Foto: Zeitlhöfler