Prachtscharte
Liatris spicata

Asteraceae, Asterngewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Prachtscharte ist eine markante, bis 80 cm hohe, horstartige Staude, die mit ihren linealischen, grasartigen Blättern auch außerhalb der Blütezeit recht attraktiv ist. Von Juli bis August erscheinen die schmalen, walzenförmigen Blütenähren, die bei der reinen Art lilarosa sind. Wegen dieses kalten Farbtons paßt die Prachtscharte im Staudenbeet schlecht zu anderen, sommerblühenden Astergewächsen, die meist gelb blühen. Eine gute Kombination ergibt sich als Begleitstaude z.B. mit Sommer-Margerite (Leucanthemum-Maximum-Hybr.), Purpursonnenhut (Echinacea purpurea) und verschiedenen Phlox-Sorten (Phlox paniculata). Auch an eher trockenen Südhängen gedeiht diese Staude ganz gut. Die Blüten werden v.a. von Schmetterlingen gerne besucht.
Heimat:    Östliches Nordamerika.
Wuchs:    Bis 80 cm hohe Staude mit schopfartigen Horsten. Blütenstiele straff aufrecht, oberhalb der Schöpfe.
Blätter:    Grasgrün, linealisch, abstehend, grasartig.
Blüten:   Hohe, dünne, walzenförmige, lilarosa Blütenähren von Juli bis August.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, nahrhaft, durchlässig.
Verwendung:    In kleinen Gruppen als Begleitstaude für Staudenrabatten, Südböschungen, beliebte Schnittblume.
Eigenschaften:    Standfest, robust, Blüten ziehen Schmetterlinge an.

Prachtscharte, reine Art


© Foto: Zeitlhöfler