Brennende Liebe
Lychnis chalcedonica

Caryophyllaceae, Nelkengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Diese 110 cm hohe horstartige, buschig und steif aufrechte Staude macht ihrem Namen alle Ehre: Die zahlreichen, leuchtend scharlachroten, schirmförmigen Trugdolden stechen dem Betrachter schon von weitem ins Auge. Kennzeichnend für diese Lichtnelken-Art sind auch die aufrechten, behaarten Stengel. Sie wird vor allem in kleineren Gruppen als Begleitstaude in Bauerngärten und Staudenrabatten angepflanzt. Mit der Blütezeit von Juni bis Juli paßt sie gut zu gelbblühenden Sommerblühern wie gelben Taglilien-Sorten (Hemerocallis-Hybr.), dem Mädchenauge (Coreopsis verticillata) oder dem Sonnenauge als Leitstaude (Heliopsis scabra). Ein schöner Dreiklang ergibt sich mit blau blühenden Partnern wie z.B. dem Lavendel (Lavandula angustifolia).
Heimat:    Mittel- und Südrußland.
Wuchs:    Bildet buschige und steif aufrechte, 110 cm hohe Blatthorste.
Blätter:    Stumpfgrün, schmal eiförmig, stengelumfassend.
Blüten:   Von Juni bis Juli leuchtend scharlachrote, schirmförmige Trugdolden aus kleinen Trichterblüten.
Standort: Sonnig.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, humos, nicht zu schwer.
Verwendung:    Am besten in kleinen Gruppen als Begleitstaude in Staudenrabatten und Bauerngärten. Auch als Schnittblume verwendbar. Am besten mit blau-, weiß oder gelbblühenden Partnern kombinieren.

Brennende Liebe, blühend


© Foto: Zeitlhöfler