Kranz-Lichtnelke, Vexiernelke
Lychnis coronaria

Caryophyllaceae, Nelkengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Vexiernelke ist eine kurzlebige, bis 70 cm hohe, horstartige Staude, die sich an zusagenden Standorten durch Selbstaussaat erhält. Sie stammt zwar aus dem Mittelmeergebiet, wird aber bei uns schon lange in Staudenrabatten verwendet und ist stellenweise sogar verwildert. Zierend sind neben den meist grell dunkelroten , lange blühenden Blüten auch die grauen, dicht behaarten Blätter und Stengel. Diese Staude ist gut geeignet als niedrige Begleitstaude für Staudenrabatten. Da sie recht viel Trockenheit und Hitze verträgt, gedeiht sie auch an Südhängen noch sehr gut.
Heimat:    Mittelmeergebiet.
Wuchs:    Bis 70 cm hohe, breit aufrechte Horste. Kurzlebig.
Blätter:    Blaugrau, dicht weißfilzig behaart.
Blüten:   Meist grell dunkelrote, z.T. auch weiße Blüten mit relativ breiten Blütenblättern. Sehr lange blüehnd, von Juni bis September.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   (Mäßig) Trocken bis frisch, nahrhaft, durchlässig.
Verwendung:    In kleinen Gruppen als Begleitstaude für Staudenrabatten und Südböschungen.
Eigenschaften:    Anspruchslos, verträgt Trockenheit und Hitze, kurzlebig, erhält sich durch Selbstaussaat.

Vexiernelke


© Foto: Zeitlhöfler