Gold-Felberich
Lysimachia punctata

Primulaceae, Primelgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Der Gold-Felberich ist eine dankbare, aufrechte, bis 80 cm hohe Staude, mit der sich auch größere Flächen schnell begrünen lassen. In kleineren Staudenbeeten kann sie durch die recht starke Ausläuferbildung lästig werden. Zierend sind vor allem die leuchtend gelben, schalenförmigen Blüten, die von Juni bis August in zahlreichen Quirlen erscheinen, doch auch die eiförmigen, frischgrünen Blätter sind recht attraktiv. Diese Staude sollte als Begleitstaude im Staudenbeet nur mit kräftigen, wüchsigen oder höheren Partnern kombiniert werden. Auch zur Unterpflanzung von lockeren Gehölzgruppen und zur Bepflanzung von feuchten Teichrändern ist sie geeignet.
Heimat:    Östliches Mitteleuropa bis Norditalien, Kleinasien.
Wuchs:    Bis 80 cm hohe, aufrechte Staude mit kräftigen Ausläufern.
Blätter:    Frischgrün, eiförmig.
Blüten:   Leuchtend gelb, schalenförmig, in etagenartigen Quirlen, zahlreich von Juni bis August.
Standort: Halb- bis lichtschattig, verträgt aber bei genügend Feuchtigkeit auch volle Sonne.
Boden:   Frisch bis feucht, nahrhaft, lehmig.
Verwendung:    In kleineren oder größeren Gruppen als Begleitstaude für größere Staudenrabatten, feuchte Teichränder, Senken und Freiflächen, zur Unter- und Vorpflanzung von lockeren Gehölzgruppen.

Gold-Felberich


© Foto: Zeitlhöfler