Hohe Nachtkerze
Oenothera tetragona

Onagraceae, Nachtkerzengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Hohe Nachtkerze ist eine langlebige, bis 60 cm hohe Staude, die horstartig und buschig-aufrecht wächst. Sie hat nicht nur zierende, große, gelbe, schalenförmige Blüten, die recht lange blühen, sondern auch ansehnliche, dunkelgrüne Blätter mit tief purpurfarbener Tönung. Diese Staude paßt Begleitstaude für Staudenrabatten hervorragend zu Sonnenbraut (Helenium-Hybr.), Berg-Flockenblume (Centaurea montana), Gold-Wolfsmilch (Euphorbia polychroma), Sommer-Margerite (Leucanthemum-Maximum-Hybr.) und anderen Sommerblühern.
Heimat:    Nordamerika.
Wuchs:    Buschig- aufrechte, bis 60 cm hohe, horstartige Staude.
Blätter:    Dunkelgrün mit tief purpurfarbenem Schimmer, lanzettlich, recht attraktiv.
Blüten:   Von Juni bis August zahlreiche, gelbe, große, schalenförmige Blüten.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, durchlässig, nahrhaft.
Verwendung:    In kleineren Gruppen als Begleitstaude für Staudenrabatten und Freiflächen, beliebte Schnittblume.
Weitere Arten:    Die 50 - 100 cm hohe Gewöhnliche Nachtkerze (Oenothera biennis) ist zwar nur zweijährig, erhält sich aber an zusagenden Standorten durch Selbstaussaat und hat ebenfalls auffällige, zahlreiche, gelbe, schalenförmige Blüten zur selben Zeit. Standortansprüche und Verwendung sind identisch mit der oben genannten Art.

Hohe Nachtkerze


© Foto: Zeitlhöfler