Türkischer Mohn
Papaver orientale ´Beauty of Livermere´

Papaveraceae, Mohngewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Der Türkische Mohn ist die am häufigsten in Gärten verwendete Mohnart. Diese buschige, horstartige Staude wird mit den Blüten meist bis zu 100 cm hoch. Die auffälligen, großen, schalenförmigen Blüten erscheinen von Mai bis Juni und sind bei der Sorte ´Beaury of Livermere´ tief lachsrot. Andere Sorten blühen auch ziegel- oder feuerrot. Auch die großen, graugrünen, fein und tief gelappten Blätter sind recht attraktiv, ziehen aber früh ein. Deshalb sollte diese Art als Begleitstaude in Staudenrabatten möglichst im Hintergrund oder in der Mitte gepflanzt werden, wo die so entstehenden Lücken weniger auffallen.
Heimat der Wildart:    Vorderasien.
Wuchs:    Bis 100 cm hohe, breitbuschige, horstbildende Staude. Andere Sorten nur 60 - 90 cm hoch.
Blätter:    Groß, graugrün, borstig behaart, tief und fein gelappt, recht filigran und attraktiv. Zieht früh ein.
Blüten:   Von Mai bis Juni sehr große Schalenblüten, ragen weit über die Blattschöpfe hinaus. Blütenfarbe bei ´Beauty of Livermere´ tief scharlachrot, bei anderen Sorten auch lachs-, feuer- oder ziegelrot.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, durchlässig, nahrhaft.
Verwendung:    Einzeln oder in kleinen Gruppen als Begleitstaude für Staudenrabatten, gedeiht auch gut vor Südwänden. Sollte in Rabatten möglichst in der Mitte oder im Hintergrund verwendet werden, da er schnell einzieht.
Eigenschaften:    Robust, standfest, verträgt gut Hitze und Trockenheit, im Gegensatz zu anderen Mohnarten kaum schneckenfraßgefährdet.

Türkischer Mohn, scharlachrot blühend


© Foto: Zeitlhöfler