Echte Schlüsselblume
Primula veris

Primulaceae, Primelgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Auch diese Primel-Art bildet 20 cm hohe Blattrosetten. Sie bildet aber keine Teppiche, und die mattgrünen, länglich-eiförmigen Blätter sind stark runzelig. Kennzeichnend für diese Art ist auch der orangefarbene Fleck im gelben Schlund der nickenden Trichterblüten. Diese sind recht zierend und erscheinen von April bis Juni in lockeren Blütendolden, die auf kräftigen Stengeln sitzen. Die Blüten verströmen einen angenehmen Duft und sind auch als Schnittblumen gut verwendbar. Diese einheimische Art gedeiht nur an sonnigen Standorten. Sie läßt sich gruppenweise in Steppenheiden, trockenrasenartigen Freiflächen und zur Vorpflanzung von Gehölzen gut einsetzen.
Heimat:    Europa, Sibirien.
Wuchs:    Bildet 20 cm hohe Rosetten.
Blätter:    Mattgrün, länglich-eiförmig, stark runzelig.
Blüten:   Von April bis Mai intensiv gelbe, nickende Trichterblüten mit orangem Schlundfleck, in lockeren Dolden auf kräftigen Stielen, angenehm duftend.
Standort: Sonnig, warm.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, durchlässig, kalkliebend, gedeiht aber auch auf leicht sauren Böden.
Verwendung:    In kleineren oder größeren Gruppen als Füllstaude für Steppenheiden, zur Vorpflanzung von Gehölzen, für trockenrasenartige Freiflächen. Als Schnittblume geeignet.

Primula veris, blühend


© Foto: Zeitlhöfler