Gemeiner Beinwell
Symphytum officinale

Boraginaceae, Rauhblattgewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Der Gemeine Beinwell ist eine buschige, horstartige, bis 40 cm hohe Staude, die durch kurze Ausläufer langsam breiter wird. Zierend sind vor allem die meist violettrosa, selten auch weißen, nickenden Röhrenblüten, die recht zahlreich von Mai bis Juni erscheinen. Auch die recht großen, lanzettlichen, borstig behaarten Blätter sind durchaus attraktiv. Diese Staude ist gut geeignet als Begleitstaude für Staudenrabatten. Da sie auch Halbschatten und nasse Böden verträgt, kann sie auch unter einzelne, lichte Gehölze oder an Teichränder gepflanzt werden.
Heimat:    Einheimisch, Ebene bis Mittelgebirge.
Wuchs:    Bis 40 cm hohe, horstartige, buschig-aufrechte Staude.
Blätter:    Recht groß. Stengelblätter lanzettlich, am Stengel herablaufend, Grundblätter etwas breiter und größer.
Blüten:   Nickende, meist violettrosa, selten auch gelblich-weiße Röhrenblüten in sich verlängernden Blütenständen von Mai bis Juli.
Standort: Sonnig bis halbschattig.
Boden:   Frische bis nasse, nahrhafte, Ton-, Lehm- oder modrige Torfböden.
Verwendung:    Einzeln oder in kleineren Gruppen als Begleit- und niedrige Leitstaude für Staudenrabatten und Teichränder, zur Unterpflanzung von einzelnen Gehölzen.

Bild: Symphytum grandiflorum, blühend, mit scharlachrot blühendem Papaver orientale.



© Foto: Zeitlhöfler