Duft-Veilchen
Viola odorata

Violaceae, Veilchengewächse
www.garteninfos.de
Beschreibung:
Diese relativ langlebige Veilchen-Art wird 15 cm hoch und bildet durch vereinzelte Ausläufer lockere, rasenartige Blatteppiche. Kennzeichnend ist die stumpfe, herzförmige Form der grasgrünen, gekerbten Blätter. Der Artname weist auf den starken Duft der Blüten hin. Diese sind meist violett, erinnern im Aussehen an Schmetterlinge und erscheinen von März bis Mai. Im September folgt eine Nachblüte. Dieser wichtige Frühlingsblüher ist zur gruppenartigen Bepflanzung von Duftgärten, zur Vor- und Zwischenpflanzung von Sträuchern und zur Trogbepflanzung geeignet. Er paßt auch gut in waldwiesenartige Freiflächen.
Heimat:    West- und Mitteleuropa, Mittelmeerraum, Kleinasien.
Wuchs:    Bildet durch schwache Ausläufer 15 cm hohe, lockere Blatteppiche.
Blätter:    Grasgrün, stumpf herzförmig, gekerbt.
Blüten:   Violette, stark duftende Blüten von März bis Mai mit Nachblüte im September, erinnern an Schmetterlinge.
Standort: Halbschattig, warm.
Boden:   Mäßig trocken bis frisch, durchlässig, humos.
Verwendung:    In Gruppen für Duftgärten, waldwiesenartige Freiflächen, zur Vor- und Zwischenpflanzung von Sträuchern, für Tröge.

Viola odorata, blühend


© Foto: Zeitlhöfler