Zaubernuß
Hamamelis L.

www.garteninfos.de
Beschreibung:
Auffällige, gelbe oder rote Frühjahrsblüher sind Zaubernussgewächse, die aus Nordamerika oder Ostasien stammen. Auch wegen ihres gefälligen Wuchses und der schönen Herbstfärbung gebührt ihnen ein Sonderplatz an Hauseingängen und Wegen. Frühe Sorten blühen oft schon im Januar auf und tragen ihren Schmuck bis in den März. Den Blüten schaden auch Nachtfröste um -10 grad nicht. Eine Ausnahme ist die im Herbst blühende Zaubernuß Hamamelis virginia. Ein Rückschnitt ist möglich, sollte aber nur ausnahmsweise erfolgen.
Heimat:    Ostasien, Nordamerika.
Wuchs:    Strauch oder Kleinbaum, bis ca. 5m hoch, langsam wachsend.
Blüten:   Je nach Sorte hellgelb bis rot.
Früchte: 
Standort: Sonnig bis Halbschatten, geschützt.
Boden:   Gartenboden, empfindlich gegen Verdichtung.
Eigenschaften: Jung etwas frostempfindlich; später frosthart.
Vermehrung: Veredeln von Hamamelis - Sorten auf Hamamelis virginia üblich.
Unser Tipp: Für den Blickfang vor dem Haus lohnen sich auch die etwas höheren Anschaffungskosten.

Zaubernuß, Hamamelis


© Foto: Zeitlhöfler