Kerrie, Ranunkelstrauch
Kerria japonica L.

www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Kerrie ist ein beliebter sommergrüner Kleinstrauch mit auffälligen gelben Blüten, die Ende April bis Ende Mai erscheinen. Durch Ausläuferbildung entstehen zahlreiche Horste. Die grünen Ruten sind auch im Winter eine Zierde. Gut geeignet zur Unterpflanzung von lockeren Gehölzgruppen und für pflegeleichte Gruppenpflanzungen, wo sie sich ausbreiten darf.
Heimat:    China
Wuchs:    Strauch, nur leicht verzweigte Grundtriebe die im Alter überhängend sind. Durch Ausläufer bilden sich Horste. Höhe: ca. 1.5 m.
Blüten:   Erscheinen April, Mai in großer Zahl, Blütenfarbe gelb.
Standort: Sonnig bis schattig.
Boden:   Recht anspruchslos, wächst auf allen lockeren, durchlässigen, nicht zu trockenen Böden.
Eigenschaften: Frosthart, in ungeschützten Lagen können die Spitzen erfrieren.
Vermehrung: Vegitativ, Ausläufer.
Unser Tipp: Bei guter Lage muß der Ausbreitungstrieb durch Wurzelausläufer eingedämmt werden. Ein magerer Boden unterbindet dies etwas und die Kerrie setzt üppigere Blüten an. Der Ranunkelstrauch ist sehr schattenverträglich und blüht sogar im Schatten besser als in praller Sonne, wo die Blüten oft etwas bleich werden.

Ranunkelstrauch, Wildart, blühend


© Foto: Zeitlhöfler