Blut-Johannisbeere
Ribes sanguineum 'Atrorubens'

www.garteninfos.de
Beschreibung:
Die Blut-Johannisbeere ist ein beliebter Kleinstrauch wegen ihrer auffälligen, blutroten Blüten und ihres kompakten Wuchses. Die schwarzen Beeren sind zwar eßbar, werden aber oft nicht angesetzt.
Heimat:    Nordamerika
Wuchs:    Langsam wachsender Kleinstrauch mit straff aufrechten Trieben. Bis 2 m hoch und 1.5 m breit.
Blüten:   Hängende Trauben, blutrot, April/ Anfang Mai.
Früchte:   Ca. 1 cm dicke, schwarze Beeren mit blauweißer Bereifung. Eßbar, werden oft nicht angesetzt infolge von Mangel an Wasser und / oder Nährstoffen.
Standort: Sonnig bis Halbschatten.
Boden:   Ist bodentolerant, bevorzugt aber nährstoffreiche, nicht zu trockene Böden.
Eigenschaften: Frosthart.
Vermehrung: Steckhölzer, Stecklinge
Unser Tipp: Auch für eine gemischte Hecken gut geeignet. Schnitt: Alte Triebe sollten bodennah entfernt werden, ev. auslichten.



© Foto: Zeitlhöfler