Glanz-Rose
Rosa nitida

Rosaceae, Rosengewächse
www.zeitlhoefler.de
garteninfos.zeitlhoefler.de
Beschreibung:
Diese Wildrosenart ist wegen des niedrigen Wuchses, der borstigen, kaum stechenden Stacheln und der großen Anspruchslosigkeit ein wertvolles Ziergehölz für den Garten. Zierend sind nicht nur die rosa Blüten und hellroten, kleinen, kugeligen Früchte, die recht lange hängen bleiben. Auch die glänzenden Blätter und die rötlich-braunen Triebe fallen ins Auge. Die Herbstfärbung ist ebenfalls auffällig leuchtend bis tief braunrot. Ein Nachteil dieser Art kann die starke Ausläuferbildung sein. Deshalb wird sie oft für großflächige Pflanzungen verwendet. Sie kann aber auch gut verwendet werden als Vordergrund für höhere Blühsträucher. Die Hagebutten sind zwar wie die von anderen Rosenarten eßbar, wegen der geringen Größe aber weniger zur Verwertung geeignet. Dafür sind sie wertvolle Vogelnahrung.
Heimat:    Nordosten Nordamerikas
Wuchs:    Sehr dicher, straff aufrechter Kleinstrauch. Wird 0,5 - 0,8 m hoch und später viel breiter als hoch. Stacheln zahlreich, kaum stechend. Bildet zahlreiche Ausläufer.
Blüten:    4 - 5 cm breit, rosa, einzeln oder zu wenigen vereint, von Juni bis Juli.
Früchte:    Nur 0,8 - 1 cm große, hellrote, kugelige Früchte. Haften sehr lange, große Winterzierde, eßbar.
Standort: Sonnig.
Boden:    Sehr anspruchslos. Wächst auf allen mäßig trockenen bis nassen, sauren bis neutralen Böden. Kalkmeidend.
Eigenschaften: Frosthart, stadtklimaverträglich,verträgt Nässe.
Vermehrung: Stecklinge, Aussaat.
Unser Tipp: Die Ausläuferbildung ist auf mageren, verdichteten und trockenen Böden deutlich geringer, deshalb sollte die Glanz-Rose v.a. dort verwendet werden.

Glanz-Rose

© Foto: Zeitlhöfler