Braut-Spiree
Spiraea x cinerea´Grefsheim´

Rosaceae, Rosengewächse
www.zeitlhoefler.de
garteninfos.zeitlhoefler.de
Beschreibung:
Der Braut-Spiree ist wegen der geringen Wuchshöhe und der üppigen, weißen Blütenpracht einer der wertvollsten Frühlingsblüher. Er ist ein anspruchsloses, sehr schnittverträgliches Ziergehölz, das gut in niedrigen, gemischten Blühhecken, als kleiner Solitärstrauch und für Gehölzgruppen verwendet werden kann. Die rotbraunen, schlanken, überhängenden Triebe sind auch im Winter noch zierend.
Wuchs:    1,5 - 2 m hoher, dichter, breit aufrechter Strauch mit zierlich überhängenden, dünnen Zweigen.
Blüten:    Schneeweiß, von Ende April bis Anfang Mai, erscheinen in Massen an vorjährigen Trieben.
Standort: Sonnig.
Boden:    Recht anspruchslos. Wächst auf allen sauren bis schwach alkalischen, kultivierten Gartenböden, bevorzugt gleichmäßig frische Böden.
Eigenschaften: Frosthart, gut schnittfest, verträgt viel Trockenheit.
Vermehrung: Stecklinge, Steckhölzer, Aussaat.
Unser Tipp: Ältere, vonn innen verkahlende Sträucher können durch radikalen Rückschnitt wieder in Form gebracht werden. Die Blütezeit kann durch Kombination mit dem ähnlichen, zehn Tage später blühenden Pracht-Spiree (Spiraea x vanhouttei) verlängert werden.
Hinweis: Die Art Spiraea x arguta ist in Wuchs und Eigenschaften sehr ähnlich und kaum von dieser Art zu unterscheiden.

Braut-Spiree, Blüten

© Foto: Zeitlhöfler